Emo, Punk und Multikult


Nunja, letztens wurde ich in der U-Bahn gefragt ob ich ein Emo wre, also ich weis ja nicht, seh ich wie ein Emo aus? NEIN! O.O - Das dachte ich mir, dabei hab ich eigentlch doch gar nichts gegen diese Leute. Ich kann nur diese 'Es ist in'-Emos nicht ab.. Warum stecken sich die Leute selbst in Schubladen, oder lassen sich in welche stecken? Ich meine, weite Hose, XXL-T-shirt. - Hopper. Zu enge Klamotten, "ich-mach-jeden-Trend-mit"-Leute, dann noch die Modeemos und Punks, denn kurz bevor das Emo-sein 'in' war, gabs diese kleine Punk welle, in der sich alle Chucks kauften, zu Rock im Park gingen usw... Ich will nicht so ein Mensch sein, den jeder meint zu kennen wenn er mich sieht. Ich will auch nicht von Vorurteilen (nur weil es keiner besser weis) umgeben sein. Also, ich bin kein Emo, Punk, Hip Hopper oder sonstwas, ich bin ich selbst, vllt. kann man mich als Rocker bezeichnen, dass wars auch schon. Hört mal auf euch in eine Schublade zu stopfen und seid ihr selbst, auch wenn das am schwersten ist...


* zurück *